Sprachpate/Sprachpatin; Gesprächspartner/Gesprächspartnerin

  • Interkulturelles Sprachcafe (IKS)
  • Maxim-Gorki-Str. 52; Mehrgenerationenhaus Maxim
    18106 Rostock-Evershagen
Stadtansicht Rostock

So können Sie sich einbringen

Sprachpate/Sprachpatin:
Zusätzliches Angebot zu den offiziellen Sprachkursen.
Der Inhalt richtet sich nach dem Sprachniveau der Lernwilligen, und deren Wünsche, und natürlich auch den vorhandenen Voraussetzungen beim Sprachpaten/Sprachpatin.
Der zeitliche Aufwand und die Örtlichkeit werden grundsätzlich individuell festgelegt. Einmal wöchentlich stellt aber die unterste Grenze dar.

Gesprächspartner/Gesprächspartnerin:
Nehmen an den Treffen im Sprachcafe teil. Bieten sich während der Treffen als Gesprächspartner an zu allen interessierenden Fragen. Sollen die Cafebesucher anhalten ihre Deutschkenntnisse anzuwenden. Hilfe bei der Vor- und Nachbereitung der Treffen.

Zeitlicher Rahmen

Das Interkulturelle Sprachafe (IKS) ist eine seit 2017 fortlaufende Veranstaltung. Die Treffen finden in der Regel 2 bis 3 Mal monatlich in Präsenz statt an einer kostenlosen Kaffeetafel. Dabei ist die Durchführung der inviduellen Sprachpatenschaften aber nicht eingeschlossen.

Das sind wir

Treffpunkt für Flüchtlinge und andere Migranten. Unterstützung bei der Integration in den Alltag und Vertrauen schaffen. Anbieten von Sprachpatenschaften zur Förderung der Deutschkenntnisse. Vorträge und Besprechungen zu Themen die im deutschen Alltag von Relevanz sein können. Unterstützung bei Klärung persönlicher Probleme wie Arbeisplatzsuche, Wohnraumsuche, Berufspraktika, Begleitung zu Behörden und Ämtern, Hilfestellung beim Anlegen von Bewerbungsmappen, Schreiben von Lebensläufen, usw. Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

  • Ansprechperson
  • Hier finden Sie uns
  • Sie erhalten
  • Regelmäßige Informationen
  • Anforderungen
  • Geschlecht: ohne Einschränkung
  • Führerschein: nicht erforderlich
  • Führungszeugnis: Wünschenswert